Rumfordstraße 6
80469 München

+49 89 877 697 60
wein@walterundbenjamin.de


Mo – Fr, 11 – 20 Uhr
Sa, 10 – 19 Uhr

Ihr Warenkorb

Gratisversand ab 90 € | 9,00 € Versandkosten bis 90 €

Ihr Warenkorb ist leer.

Winzer

Alle

Hubert Lignier

Teliani Valley

Celler Capçanes

Fouassier

Andrea Fiorini Carbognin

Francesco Guccione

Marco Barba

Philipp & Jonas Seckinger

Álvaro Monteiro Ribeiro

Klaus Peter Keller

Altenkirch

Jean Bourdy

Bonnet-Huteau

Simone Adams

Calmel & Joseph

Philippe Bornard

Château de Beaucastel

Château Le Puy

Château Ollieux Romanis

Le Cinciole

Le Père Mahieu

Harlan Estate

Franz Hirtzberger

Matthias Hild

Johannes Starost

Pierre Morin

Charles Heidsieck

Jacquesson

Laherte Frères

Chandon de Briailles

Domaine Cédric Bouchard

Peter Jakob Kühn

Domaine Labet

Emmanuel Giboulot

Gonzalez Byass

Wwe Dr.H. Thanisch Erben

Forstmeister Geltz Zilliken

Alexander Heer

Capçanes

Telmo Rodríguez

Bouvet-Ladubay

Pierre Gimonnet & Fils

Jörg Bretz

Maria & Sepp Muster

Niepoort Vinhos

Reinhold Haart

Claus Preisinger

Domaine Cauhapé

Weixelbaum

Frank Cornelissen

Dönnhoff

Domaine Didier Dagueneau

Hans Erich Dausch

Gravner

château Pavie Macquin

Domaine de Saint Pierre

Costadilà

Sandro Fay

Maison M. Chapoutier

Château Ausone

Château Suduiraut

Château Climens

Château Clinet

I Veroni

L´Antesi

Podere San Giuseppe Stella di Campalto

Possa

Lise & Bertrand Jousset

Mas Gomà

Benzinger

San Giovanni

Tavignano

Terre di Campo Sasso

Caldén

Domiciano de Barrancas

Bodegas Artadi di Laguardia

Bruno Cormerais

Avignonesi

Giovanni Menti

Domaine Pierre Morey

Domaine Naudin-Ferrand

Domaine de la Pinte

Celler Escoda-Sanahuja

Domaine Matassa

Egon Müller

Château Monbrison

Antoine Jobard

Domaine Comte Georges de Vogüé

Willi Schaefer

Marjan Simčič

Strohmeier

Taylor

Weingut Karthäuserhof

Domaine Vacheron

Veyder-Malberg

Domaine Mas Jullien

Mas Jullien

R. López de Heredia

Bartolo Mascarello

Domaine Mugneret-Gibourg

Emrich Schönleber

Marisa Cuomo

Uwe Schiefer

Clos des Papes

J.B. Becker

Azienda Agricola Brezza

Groszer Wein

Domaine Giocanti

Domaine du Trapadis

Domaine Macle

Jean-Marie Fourrier

Losada

Markus Meier

Oltretorrente

Château Rauzan-Ségla

Elisabetta Foradori

Matilde Poggi

Jacques-Frédéric Mugnier

Frank John

Bernard Alias, Domaine Sainte Marie des Crozes

Warre

Odile Weber

Domaine du Clos de Tart

Camille Loye

Clemens Busch

Alvear

Domaine Huet

L´Abbe Rous

Giacomo Conterno

Dunn Vineyards

Fruitière Vinicole

Corteforte

Adi Badenhorst

Bollinger

Château de Chambert

Clair Obscur

Clos Centeilles

Conti Zecca

Corte Manzini

Weingut Haack

i Capitani

Klinec

Le Fraghe

Ethos - Winzergemeinschaft

Quinta do Infantado

Balthasar Ress

Vignoble Réveille

Rimarts

Domaine Rivaton

Pithon-Paillé

Paul Weltner

João Portugal Ramos

Cantina Serafino Rivella

Simon & Gabriel Scheuermann

Yannick Amirault

Sektkellerei Bardong

Domaine de Courbissac

Tenuta Grillo

Stephan Krämer

Rieger

Domaine de Cabarrouy

Yannick Alléno & Michel Chapoutier

Château Ducru-Beaucaillou

Château Hosanna

Château Gazin

Château LEvangile

Château La Tour Blanche

Château Léoville Barton

Château Montrose

Château Ollieux Romanis - Pierre Bories

Domaine Marc Colin et Fils

Dirler-Cadé

Fernando de Castilla

Bodegas Fillaboa

Domaine Lamy-Caillat

Langlois-Chateau

Bodegas Leda Viñas Viejas

Maison Nicolas Potel

Quinta do Noval

Podere Salicutti

Château des Ferages

Kraemer

Domaine Fouassier

Adrien Berlioz

Cantina Fiorentino

Domaines Tatin

Domaine Bohn

Fabrice Dodane

Fabrice Dodane Négociant

Reveille

Ronco Severo

Andrea Fiorini & Stefano Menti

Tatin

keine Angabe

Garganuda

Jousset

Domaine Jousset

Krämer

Domaine Saint Marie des Crozes

Bernard Alias (Domaine Saint Marie de Crozes)

Ribeiro

Cornelissen

Brezza Giacomo e Figli

Domaine Yannick & Benoît Amirault

Johannes Zillinger

Chenu

Defaix Bernard

Winzerübersicht

Alle

Weintastings

Alle

Über unsere Weine

Alle

Restaurant

Alle

Weinhandlung

Alle

Journal

Alle

Laden

Alle

Veranstaltungen

Alle

Termine

Alle

Newsletter

Alle

Restaurantempfehlungen

Alle

facebook

Alle

Kulinarik

Alle

Sortiment

Alle

Styleguide

Alle

0

W & B

Zurück zur Übersicht

Winzer

Cornelissen

Italien – Sizilien-Ätna

Rebsorten: Carricante, Grecanico, Nerello Mascalese

Frank Cornelissen bearbeitet mittlerweile 13 Hektare Weinland und 2 Hektare Oliven an den Nordhängen des Etna im äußersten Nordosten Siziliens, wo der Etna zur Strasse von Messina abfällt. Und weil er Monokulturen per se nicht schätzt, hat er zwischen seine Buschweine und Olivenbäume viele andere Pflanzen, sizilianisches Obst und Getreide jeder Couleur gepflanzt. Deshalb auch setzt seine Stöcke eher weiter auseinander, um Platz zu lassen für die anderen Gewächse. Angst, dass seine Stöcke deshalb zu wenig tief wurzeln könnten, hat er nicht. Der Boden in den Hängen um Solicchiata ist so karg, da strngen sich die Pflanzen eh an auf ihrer Suche nach Nährstoffen. Bienenvölker ergänzen dieses komplexe Ökosystem.

Frank vinifiziert extrem einfach und manipuliert die Natur so wenig wie möglich. Selbst von biodynamischer Einmischung hält er nicht viel. In besonders schwierigen Jahren kommen dennoch im Weinberg Kupfersulfat und auch Schwefel zum Einsatz, wenn das Leben der Stöcke auf dem Spiel steht. Im Keller hat er bisher keinen Schwefel eingesetzt. Im äußerst schwierigen, weil extrem regnerischen und kühlen Jahrgang 2018 hat er beim Schwefel eine radikale kehrtwende gemacht und sich für Schwefel als Additiv im Wein entschieden. Mit der Erfahrung von mittlerweile 18 Jahrgängen eine respektable Entscheidung, die zudem zeigt, dass bei ihm Handwerk und Kopfarbeit eine starke Verbindung eingehen.

Seinem Ansatz bleibt er dennoch treu: Minimalinvasive Arbeit soweit irgend möglich. Keine synthetisch-chemischen Mittel, kein Dünger, kein Kompost, keine Reinzuchthefen, kein Schönen, minimales Filtern mit 5 Mikron, ansonsten nothing. Aber extrem viel Handarbeit, sehr kurzer Rebschnitt, um die Erträge natürlich zu steuern, feinste Beobachtung dessen, was in der Natur geschieht.

Er selbst schreibt dazu auf seiner Website: "Our farming philosophy is based on our acceptance of the fact that man will never be able to understand nature’s full complexity and interactions. We therefore choose to concentrate on observing and learning the movements of Mother Earth in her various energetic and cosmic passages and prefer to follow her indications as to what to do, instead of deciding and imposing ourselves. Consequently this has taken us to possibly avoiding all treatments on the land we cultivate, wether homeopathic, organic or biodynamic. Accepting and following nature is our guideline as the divine ability to understand the ‘Whole’ was obviously not given to man as we are only a part of this complex and not God himself."

Franks Weine haben mit herkömmlicher Aromatik und konventionellem Wein nichts gemeinsam. Wer gerne in geschmacklich ungewöhnliche Regionen vorstoßen will mit außerordentlich bekömmlichen Weinen, sollte sie unbedingt trinken. Ihre ganz besonders spürbaren Texturen und ihre sich stets verändernde Aromatik vermitteln ungewohnte Erlebnisse. Sie passen ganz hervorragend zu unterschiedlichem Essen und sind, selbst in größeren Mengen genossen überaus bekömmlich.