Rumfordstraße 6
80469 München

+49 89 877 697 60
wein@walterundbenjamin.de


Mo – Fr, 11 – 20 Uhr
Sa, 10 – 19 Uhr

Ihr Warenkorb

Gratisversand ab 90 € | 9,00 € Versandkosten bis 90 €

Ihr Warenkorb ist leer.

Winzer

Alle

Hubert Lignier

Teliani Valley

Celler Capçanes

Fouassier

Andrea Fiorini Carbognin

Francesco Guccione

Marco Barba

Philipp & Jonas Seckinger

Álvaro Monteiro Ribeiro

Klaus Peter Keller

Altenkirch

Jean Bourdy

Bonnet-Huteau

Simone Adams

Calmel & Joseph

Philippe Bornard

Château de Beaucastel

Château Le Puy

Château Ollieux Romanis

Le Cinciole

Le Père Mahieu

Harlan Estate

Franz Hirtzberger

Matthias Hild

Johannes Starost

Pierre Morin

Charles Heidsieck

Jacquesson

Laherte Frères

Chandon de Briailles

Domaine Cédric Bouchard

Peter Jakob Kühn

Domaine Labet

Emmanuel Giboulot

Gonzalez Byass

Wwe Dr.H. Thanisch Erben

Forstmeister Geltz Zilliken

Alexander Heer

Capçanes

Telmo Rodríguez

Bouvet-Ladubay

Pierre Gimonnet & Fils

Jörg Bretz

Maria & Sepp Muster

Niepoort Vinhos

Reinhold Haart

Claus Preisinger

Domaine Cauhapé

Weixelbaum

Frank Cornelissen

Dönnhoff

Domaine Didier Dagueneau

Hans Erich Dausch

Gravner

château Pavie Macquin

Domaine de Saint Pierre

Costadilà

Sandro Fay

Maison M. Chapoutier

Château Ausone

Château Suduiraut

Château Climens

Château Clinet

I Veroni

L´Antesi

Podere San Giuseppe Stella di Campalto

Possa

Lise & Bertrand Jousset

Mas Gomà

Benzinger

San Giovanni

Tavignano

Terre di Campo Sasso

Caldén

Domiciano de Barrancas

Bodegas Artadi di Laguardia

Bruno Cormerais

Avignonesi

Giovanni Menti

Domaine Pierre Morey

Domaine Naudin-Ferrand

Domaine de la Pinte

Celler Escoda-Sanahuja

Domaine Matassa

Egon Müller

Château Monbrison

Antoine Jobard

Domaine Comte Georges de Vogüé

Willi Schaefer

Marjan Simčič

Strohmeier

Taylor

Weingut Karthäuserhof

Domaine Vacheron

Veyder-Malberg

Domaine Mas Jullien

Mas Jullien

R. López de Heredia

Bartolo Mascarello

Domaine Mugneret-Gibourg

Emrich Schönleber

Marisa Cuomo

Uwe Schiefer

Clos des Papes

J.B. Becker

Azienda Agricola Brezza

Groszer Wein

Domaine Giocanti

Domaine du Trapadis

Domaine Macle

Jean-Marie Fourrier

Losada

Markus Meier

Oltretorrente

Château Rauzan-Ségla

Elisabetta Foradori

Matilde Poggi

Jacques-Frédéric Mugnier

Frank John

Bernard Alias, Domaine Sainte Marie des Crozes

Warre

Odile Weber

Domaine du Clos de Tart

Camille Loye

Clemens Busch

Alvear

Domaine Huet

L´Abbe Rous

Giacomo Conterno

Dunn Vineyards

Fruitière Vinicole

Corteforte

Adi Badenhorst

Bollinger

Château de Chambert

Clair Obscur

Clos Centeilles

Conti Zecca

Corte Manzini

Weingut Haack

i Capitani

Klinec

Le Fraghe

Ethos - Winzergemeinschaft

Quinta do Infantado

Balthasar Ress

Vignoble Réveille

Rimarts

Domaine Rivaton

Pithon-Paillé

Paul Weltner

João Portugal Ramos

Cantina Serafino Rivella

Simon & Gabriel Scheuermann

Yannick Amirault

Sektkellerei Bardong

Domaine de Courbissac

Tenuta Grillo

Stephan Krämer

Rieger

Domaine de Cabarrouy

Yannick Alléno & Michel Chapoutier

Château Ducru-Beaucaillou

Château Hosanna

Château Gazin

Château LEvangile

Château La Tour Blanche

Château Léoville Barton

Château Montrose

Château Ollieux Romanis - Pierre Bories

Domaine Marc Colin et Fils

Dirler-Cadé

Fernando de Castilla

Bodegas Fillaboa

Domaine Lamy-Caillat

Langlois-Chateau

Bodegas Leda Viñas Viejas

Maison Nicolas Potel

Quinta do Noval

Podere Salicutti

Château des Ferages

Kraemer

Domaine Fouassier

Adrien Berlioz

Cantina Fiorentino

Domaines Tatin

Domaine Bohn

Fabrice Dodane

Fabrice Dodane Négociant

Reveille

Ronco Severo

Andrea Fiorini & Stefano Menti

Tatin

keine Angabe

Garganuda

Jousset

Domaine Jousset

Krämer

Domaine Saint Marie des Crozes

Bernard Alias (Domaine Saint Marie de Crozes)

Ribeiro

Cornelissen

Brezza Giacomo e Figli

Domaine Yannick & Benoît Amirault

Johannes Zillinger

Chenu

Defaix Bernard

Ibai Viticoltores

Texier

Winzerübersicht

Alle

Weintastings

Alle

Über unsere Weine

Alle

Restaurant

Alle

Weinhandlung

Alle

Journal

Alle

Laden

Alle

Veranstaltungen

Alle

Termine

Alle

Newsletter

Alle

Restaurantempfehlungen

Alle

facebook

Alle

Kulinarik

Alle

Sortiment

Alle

Styleguide

Alle

0

W & B

Zurück zur Übersicht

Winzer

Fabrice Dodane Négociant

Frankreich – Jura

Rebsorten: Syrah, Chardonnay, Gamay

Die zunehmende Klimaerwärmung mit ihren Wetterextremen in manchen Weinregionen macht auch Fabrice Dodanes Leben und Auskommen schwer. Deshalb begann er vor zwei Jahren, von befreundeten Winzer*innen, die wie er ihre Weingärten biodynamisch bearbeiten, Trauben zu kaufen und in seinem Keller auszubauen. Fabrice kauft nur Trauben zu von Winzern, die wie er sorgfältig ihre Rebstöcke und Trauben kultivieren und, wie er, im ernsthaften Sinne biologisch-organisch arbeiten. Er kennt die Weingärten und erntet die Trauben selbst.

Diese Weine bringt er unter seinem Namen als Négociant auf den Markt. Er vinifiziert sie mit gleicher Sorgfalt wie seine Weine der Domaine Saint Pierre.

Studiert hat Fabrice Önologie in Beaune, seitdem diese Faszination für Burgunder Wein, danach arbeitete er für die Cooperative in Pupillin nahe Arbois, 1989 übernahm er Verantwortung für die Weine der Domaine Saint Pierre, 2011 dann die Domaine als Eigentümer. Seit 2012 sind seine Weine von Ecocert biologisch organisch zertifiziert, 2002 hatte er mit der Konversion seiner Lagen begonnen. Seine rund 6 Hektare weiten Weingärten in Arbois und den Côtes du Jura bearbeitet Fabrice im Wesentlichen händisch. Alle Weine fermentieren mittels natürlicher, wilder Hefen teils im Edelstahl, teils in gebrauchten Eichenfässern mit Volumina von 500 und 600 Litern. Während der Vinifikation gibt er mittlerweile kaum mehr Schwefel, die meisten Weine füllt er ganz ohne die Addition von Schwefel ab.

Wir haben ihn kennengelernt über Philipp Bornard, den Rockstar unter den wenigen anderen großen Winzern im französischen Jura und sind der Magie von Fabrices Weinen verfallen, weil sie uns am meisten berühren. Sie gehören für uns qualitativ zur Spitze der Weine in dieser Region. Das Jura ist mit etwa 2500 Hektaren eine der kleinsten französischen Weinregionen, in der faszinierende Weine von purer Qualität gedeihen.

Philipp und Fabrice sind Freunde seit der Zeit, als Philipp noch Trauben an die Cooperative in Pupillin lieferte, für deren Weine Fabrice verantwortlich zeichnete, bevor beide beschlossen, ihre ganz eigenen Weine lebendig werden zu lassen, es auf eigenen Wegen Jean-François Ganevat gleich zu tun, dem dritten der vier in der Jurassischen Weinszene herausragenden Winzer. Der vierte ist für uns der in Rotalier beheimatete Julien Labet.

Das erste Mal mit Fabrice. Philipp macht für uns den Termin bei diesem scheuen, sensiblen Besitzer der Domaine Saint Pierre. Die ersten Verkostungsschlucke aus den gebrauchten Doppelbarriques im ebenerdigen Keller. Weine von Savagnin und Chardonnay, von Pinot Noir und Poulsard. Teils eine kleine Spur Schwefel zugesetzt, teils ganz ohne. Stellare Erfahrung schon beim ersten Rendezvous. Helga und ich spüren, dass wir hier gerade die Geburtsstunde einer lebenslangen Liebe erleben.

Wir packen ein, was der mit Philipp Bornards Weinen schon gut gefüllte Bus noch aufnehmen kann. Kleine Mengen, und wie wir uns freuen. Schon damals gehören die Weine von Fabrice, Philipp und Julien zum Aufregendsten, was die Hotspots der Weinszene wie das Châpeau Melon im Pariser Belleville, das Barboulud in New York, Garagistes im Tasmanischen Hobart und eben auch das Walter & Benjamin in München in Gläser schenken.

Zuhause dann erstes ausführliches Tasting der Weine der Domaine Saint Pierre über eine Woche, die Roten, die Weissen. Im ersten Moment reduktive, leicht schwefelig anmutende Noten, typisch für Weine, die straff und mit wenig Sauerstoff ausgebaut werden. Ab in die Karaffe, und auf ein Neues eine Stunde später. Und welche Freude! Beherzte Frucht, viel Griff, feinste eingewobene Säure, die Texturen leicht cremig, der Ausdruck ob weiß, ob rot lebhaft, erfrischend & verschwenderisch sinnlich. Sie begeistern uns, so klar, so köstlich, so satt, so pur, so mundwässernd verführerisch.